Schlagwort-Archive: NSLS

Nach vernichtender Wahlniederlage: Gehen FPD-Mitglieder in den Untergrund?

Erfurt/Potsdam – Sonntag, 14.09.2014, 18 Uhr. Die Wahllokale schließen. Doch schon die ersten Hochrechnungen der Landtagswahlergebnisse aus Brandenburg und Thüringen zeigen eindeutig: Die FPD erleidet in beiden Bundesländern eine vernichtende Niederlage und fliegt aus den Landtagen. Lediglich 1,5% (Brandenburg) bzw. 2,5% (Thüringen) der Wählerinnen und Wähler haben noch für die charismatischen Marktradikalen gestimmt.

Schon immer im Widerstand: Die Marktradikalen der FPD, (CC BY-NC-ND 2.0) flickr/cmdrfletcher

Doch es gibt auch schlechte Nachrichten. Innenminister Thomas de Maizière warnt: „Die Anhänger der Partei werden nicht einfach verschwinden, nur weil es keine Mandate in den Landtagen mehr gibt.“ Die Ideologie sei weiterhin in den Köpfen vorhanden. Vielmehr befürchtet der Innenminister, dass es zu einer Radikalisierung gerade innerhalb der Jugendorganisation der Partei kommen kann. Wie viele der Jungen Liberalen bereits im Untergrund sind, kann der Verfassungsschutz bisher nicht beantworten.

FPD-Beobachter warnen seit Jahren vor dem Gefahrenpotential innerhalb der marktradikalen Szene. In sozialen Netzwerken wie Xing und LinkedIn habe sich bereits eine Gruppe unter dem Titel „Nachtwächterstaat Liechtenstein Schweiz“, NSLS, gegründet. Auch wird aggressiv um junge Männer geworben, die von Frauenquote und Lohnnebenkosten an den gesellschaftlichen Rand gedrängt werden. Darüber hinaus sei die Gruppe „Kommando Josef Ackermann“ bereits seit Jahren aktiv und könnte neuen Zulauf aus FDP-Kreisen bekommen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Bundesregierung bald reagiert und die Maßnahmen des Antiextremismusprogramms „Demokratie leben!“ um den Marktextremismus erweitert. Es braucht Aussteigerprogramme und Beratungsstrukturen für Eltern junger Marktradikaler.

Advertisements