Schlagwort-Archive: Flucht & Vertreibung

ZDFneo legt nach: „Vertrieben. Das Experiment!“

Nach der Aufregung um die ZDFneo Produktion „Auf der Flucht“ reagiert der Sender nun auf die Kritik. Eine Online-Petition, in der die Absetzung der Sendung gefordert wird, haben bereits über 30.000 Menschen unterzeichnet. „Wir haben die anregende Diskussion verfolgt und stellen uns den Herausforderungen“, drängte eine PR-Person Erdbeeren im Winter bei einer Pressegala auf. Man müsse das Konzept der Sendung jedoch auch gegen linksextremistische Verunglimpfungen verteidigen. „‚Auf der Flucht‘ zielt auf die Emotionen der deutschen Zuschauer. Sozialstudien haben festgestellt, dass Deutsche kein Mitgefühl empfinden können. Anstelle dieser Emotion sitzt etwas, das die Wissenschaft als ‚Mit-Mitgefühl‘ bezeichnet“ sagte die PR-Person. Dabei handele es sich um eine gefühlsartige Regung, die entstehe, wenn Deutsche Deutsche leiden sähen. Dieses Gefühl ließe sich einsetzen, um dem natürlichen Fremdenhass der Deutschen zu überdecken und Deutschland als Wirtschaftsstandort attraktiver zu machen.

Nach „Mit-Mitgefühl“ steht Integration in Zentrum

Eine neue Show sei in Planung und werde diesen Winter gedreht. Ging es bei „Auf der Flucht“ darum, dass Deutsche um die Wette aus Europa flüchten, um die Flucht nach Europa zu simulieren, stehen in der Brudersendung „Vertrieben. Das Experiment!“ die Geflüchteten im Vordergrund. So plane ZDFneo, Flüchtende aus Asylunterkünften zu entführen und sie zwischen November und Februar die Vertreibung der Deutschen aus Schlesien und Pommern nacherleben zu lassen. „Die Flucht aus dem Osten Deutschlands vor den barbarischen Russen war für viele Deutsche ein traumatisches Erlebnis. Ohne diese Erfahrung ist eine Integration in dieses Land nicht vorstellbar“, sagte der vertriebenenpolitische Sprecher von ZDFneo mit zitternder Stimme. Die Tränen mühsam zurückhaltend erklärte er das Sendungskonzept von „Vertrieben“: „Die Asylanten kriegen eine Pferdkutsche und müssen den Weg von Vorpommern nach Königsberg zurücklegen. Dabei werden sie von Komparsen verfolgt. Diese spielen gnadenlose Russen, die den unschuldigen Deutschen nach dem Leben trachten.“ Die Überlebenden dürften schließlich in die Flüchtlingsunterkunft zurückkehren, um auf ihre Abschiebung zu warten. Unter ihnen würde jedoch eine Aufenthaltserlaubnis für 14 Monate verlost. Doch auch die Rückkehrenden hätten gewonnen: Nämlich die Erkenntnis, wie sehr die Deutschen zum Ende dieses schrecklichen Krieges im letzten Jahrtausend gelitten haben.

„Vertrieben. Das Experiment!“ läuft an allen Weihnachtstagen 2014 um 20.15 Uhr im ZDF und ZDFneo.

Advertisements